Fr 18.01.19

Mainz
ZMO Bibliothek
Karl-Zörgiebel-Str. 2
55128 Mainz


15:00h
Eintritt frei.

"Das ist die Liebe, himmelwärts zu fliegen!"
Gedichte von Mevlana Dschelaleddin Rumi umrahmt mit der mystischen Musik der Rohrflöte. Mevlanas umfangreiches Werk ist ein ständiges Umkreisen des Geheimnisses von Gott, dem Geliebten und der Liebe, ein Versuch, Unaussprechliches in Worte zu fassen. Heute ist die Liebesphilosophie Mevlanas in der ganzen Welt bekannt und viele Nationen nennen ihn ihr eigen. Lutz Schauerhammer und Ibrahim Artic (Ney) stellen den großartigen Dichterphilosophen in seinen Gedichten (deutsche Übertragungen), eingebettet in die sehnsuchtsvollen Melodien der Rohrflöte, vor.

Do 07.02.19

Mainz
Pfarrei St. Bernhardt
Hans-Böckler-Str. 19-21
55128 Mainz-Bretzenheim


18:00h
Eintritt frei.

Ich habe zu Hause ein blaues Klavier- Portrait Else Lasker-Schüler
Anlässlich ihres 150. Geburtstags erinnern die Dichterpflänzchen an eine der größten Lyrikerinnen Deutschlands. Hartmut Borchers, der sich ausführlich mit dem Werk der Dichterin auseinandergesetzt hat, spricht Gedichte und liest aus dem Leben von Else Lasker-Schüler.
Der Eintritt ist frei. Spenden gehen an die Rene-Pedrozo-Hilfe e.V. zu Gunsten philippinischer Waisenkinder.

Fr 08.02.19

Wiesbaden
Thalkirchengemeinde
Wi-Sonnenberg
Gemeindehaus Kreuzbergstr. 9


15:00h
Eintritt frei.

"Man ist ja von Natur kein Engel…" - Wilhelm Busch ein Portrait.
So unvergesslich wie seine Bildergeschichten von Max und Moritz, der Frommen Helene und viele andere, sind seine schrulligen Reime. Beides zusammen ließ ihn zum
"Erzieher der Nation" werden. Die Dichterpflänzchen zeichnen den Lebensweg dieses großen, einsamen Dichters und Malers in seinen heiteren, ironischen Werken, aber auch in seiner ernsthaften Lyrik und autobiografischen Aufsätzen nach. Die Veranstaltung wird von der Thalkirchengemeinde im Rahmen des "Treffpunkt 60+" mit Kaffee und Kuchen angeboten.

Di 12.02.19

Wiesbaden
VBW Klarenthal,
Salon "Liesel", Goerdelerstraße 47,
14:30h
Eintritt frei. Bitte beim VBW Klarenthal anmelden.

"Noch' n Gedicht" – Erinnerung an Heinz Erhardt
"Ich heiße nicht nur Fritz Dämlich, sondern Sie auch herzlich willkommen." Mit solchen Sprüchen trat Heinz Erhardt auf die Bühne und das Publikum lag ihm zu Füßen. Fast 40 Jahre ist er nun schon tot, aber Heinz Erhardt ist heute noch ein bekannter und beliebter Kabarettist, Dichter, Musiker und Entertainer. Er wurde zum Symbol des Wiederaufbaus nach dem Krieg. Die Dichterpflänzchen zeichnen ein Porträt dieses großartigen Humoristen in Gedichten, Anekdoten und Auszügen aus seiner Autobiografie; umrahmt von Erhardts eigenen Kompositionen für Klavier.

Di 26.03.19

Wiesbaden
Villa Kursana
Mosbacher Str. 10
65187 Wiesbaden

15:30h
Eintritt 5,-€

"Poesie am Nachmittag" - Kooperation mit dem Seniorenbeirat Wi, Kursana Villa
"Die schönsten Balladen von Schiller und Goethe"
Die Dichterpflänzchen besuchen die beiden Poeten, um ihnen sozusagen bei ihrer gemeinsamen Arbeit "über die Schulter schauen". Im Jahr 1797 schufen Goethe und Schiller binnen vier Monaten allein 11 ihrer schönen Balladen. Goethe macht mit einem kleinen Gedicht "Der Schatzgräber" den Anfang, dann unter anderem "Die Braut von Korinth", "Der Gott und die Bajadere" und "Der Zauberlehrling". Schiller schrieb unterdessen "Der Taucher", "Der Handschuh"und zum Schluss "Die Kraniche des Ibykus". Bei dem Besuch in der gemeinsamen Dichterwerkstatt werden die Balladen vorgestellt, die im Briefwechsel der beiden Dichter ausführlich besprochen werden.

So 07.04.19

Straubing
Klosterkirche der Ursulinen
Burggasse 38
94315 Straubing


16:00h
Eintritt frei.

"Das ist die Liebe, himmelwärts zu fleigen" – Gedichte über die Liebe
Zahlreiche Songs und Schlager singen von der Liebe und von der Sehnsucht danach. Was es mit der Liebe auf sich hat, versuchen die Dichterpflänzchen bei den Poeten zu erfahren und stellen deren schöne und erhabene Gedanken vor. Dabei spannen sie den Bogen von der jungendlichen Liebe über die Nächstenliebe zur Liebe Gottes. Die meditativen Lieder der Mezzosopranistin Bettina Thurner, die von Judith Wagner (Orgel), Martin Thom (Violine) und Sebastian Herpich(Cello) begleitet wird, ergänzen und erhöhen die Aussagen zur Liebe.